Fitness

Frauen Fit

Frauen 1

Frauen 2

sportkids

Senioren

skiriege

volley

Indiaca

Lauftreff

Willkommen bei Satus Köniz

Spass am Turnen und Spielen
F4 Plakat Gross Lotto 2019 GzD 
 
Unbenannt
 

News

Volley Muri Bern vs. Volley SATUS Köniz

Samstag, 11. Januar 2020, 13.30 Uhr International School of Berne, Gümligen

Resultat: Volley Muri Bern vs. Volley SATUS Köniz 3:1 (25:27, 25:23, 25:20, 25:22)

An diesem sonnigen Januarsamstag machten wir uns auf zum ersten Meisterschaftsspiel gegen das starke Team von Volley Muri Bern nach Gümligen in die neue Turnhalle der International School of Berne. Gegen dieses Team konnten wir in dieser Woche bereits einmal „üben“, nämlich am Mittwoch am Spiel des Kantonalcups. Leider verloren wir dieses Match relativ deutlich, zeigten aber gute Spielansätze und waren entsprechend motiviert, am Samstag die Revanche in der Meisterschaft zu nutzen.
Den ersten Satz starteten wir auf Augenhöhe mit unseren Gegnerinnen. Bereits etwas gewohnt an das Spiel von Volley Muri Bern konnten wir den ganzen Satz hindurch einander Punkte abnehmen – es ging hin und her – und bis am Schluss war es knapp: wir konnten diesen Satz mit 27:25 für uns entscheiden.
Natürlich wussten, wir dass Volley Muri Bern nicht locker lassen würde, da Sie mit um die Tabellenspitze kämpfen und eines der besten Teams in der Liga sind. So glichen sich die drei weiteren Sätze enorm: es war ein hin und her zwischen beiden Teams – einmal zogen wir davon, dann wieder Volley Muri Bern. Volleyballerisch war es ein tolles Spiel und auch auf dem Feld hat das Match sehr Spass gemacht.
Leider hatten wir bis zum Schluss nicht genug Biss, um die nötigen letzten Punkte zum Satz- und damit Matchgewinn zu erzielen – es schlichen sich hier und da leider ein, zwei Fehler zu viel unsererseits ein.
Nichts desto trotz waren wir mit unserer Leistung zufrieden, so dass wir im Anschluss einen tollen Teamabend verbrachten.

Für Volley Satus Köniz
Claudia

Matchbricht Satus Köniz vs. Thun Seefeld

Und die Siegesserie geht weiter...
Thun Seefeld vs. Volley Satus Köniz 2:3

Für unser letztes Vorrundenspiel der Meisterschaft reisten wir erneut ins Berner Oberland, um uns dort mit Thun Seefeld zu messen. Die Motivation war gross, unsere gegen STV Oensingen begonnene Siegesserie fortzusetzen, auch wenn der heutige Gegner in der Tabelle einige Plätze vor uns klassiert ist und uns noch von vorhergehenden Saisons als äusserst konstantes und fehlerfreies Team bekannt war.

Im ersten Satz gelang es uns leider nicht, Vogenommenes umzusetzen. Mit einer unkonstanten Annahme, zu wenig Druck am Netz und zu vielen Eigenfehlern reichte es bei weitem nicht, diesen Satz zu gewinnen. Er ging deutlich mit 18:25 an Thun Seefeld.

Zu Beginn des zweiten Satzes konnten wir uns aber fangen, zeigten eine deutlich bessere Leistung und machten vor allem weniger Eigenfehler. Leider konnten wir unseren kleinen Vorsprung, der sich bis ca. 20:20 durchzog, nicht ins Ziel retten. So gewannen unsere Gegnerinnen auch diesen zweiten Durchgang mit 25:22.

Für uns war nun klar, dieses Spiel kann sich nur noch in fünf Sätzen entscheiden. Wir setzten alles daran, das Match noch zu drehen. In den beiden folgenden Sätzen bewiesen wir Nervenstärke, Teamgeist und vor allem Siegeswillen. Satz drei und vier gingen somit äusserst knapp und hart umkämpft mit jeweils einem gerade benötigten 2-Punktevorsprung von 26:24 an uns!

Im fünften und letzten Durchgang liessen wir dann aber nichts mehr anbrennen. Beim Seitenwechsel fanden wir uns bei einem 6-Punktevorsprung auf der anderen Seite wieder zusammen und konnten schliesslich auch den letzten Satz und damit den Spielsieg deutlich mit 15:6 nach Hause nehmen.

Wir schliessen unsere Vorrunde mit einer Bilanz von 4 Siegen, 5 Niederlagen und 13 gesammelten Punkten auf dem geteilten 5. Rang der Tabelle ab. Nun steht für uns vor der verdienten Halbzeitpause nur noch die erste Runde des Berner Kantonalcups gegen den VBC Grosshöchstetten (3.Liga pro) am Mittwoch, 18.12.19 auf dem Plan.

Wir freuen uns auf eine gute zweite Saisonhälfte im neuen Jahr 2020 und wünschen allen Fans, Volleyballbegeisterten und sonstigen Persönlichkeiten eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Für Volley Satus Köniz, Ines.

Äs geit doch !!! - 3:0 Sieg gegen Uni Bern

Nach unserem ersten Saisonsieg in Oensingen wollten wir auch zu Hause überzeugen und zeigen was in uns steckt.
Unsere Gegnerinnen von Uni Bern kannten wir bereits vom Vorbereitungsturnier. Wir wussten also, dass wir Siegchancen hätten sofern wir eine gute Leistung zeigen würden.

Der erste Satz war anfangs recht ausgeglichen bis wir etwas in Rücklage gerieten. Doch dann zündeten wir den Turbo. Mit schönen Punkten und wenig Eigenfehlern zogen wir davon. Unsere Gegnerinnen wussten sich nicht mehr zu wehren. Somit gewannen wir den ersten Satz mit 25:14. WOW!!

Euphorisiert von unserer starken Leistung und der Verunsicherung von Uni Bern konnten wir unser Level beibehalten und gewannen auch den zweiten Durchgang.

Mit starken und schlauen Angriffen (Anita + Vivi) sowie einer top Blockleistung (Ines die Mauer + Sarah) holten wir uns den verdienten ersten (3:0) Heimsieg.

Zusätzlich zu unserem Sieg konnten wir auch noch den Geburi von Vivi feiern.
HAPPY BIRTHDAY VIVI !!

Mit viel Selbstvertrauen und einigen Punkten mehr freuen wir uns auf die letzten zwei Vorrunden Matches.

Weiter so Mädels, es war TOP.

Yvä

Spielbericht – Satus Köniz gegen Volley Oberdiessbach – 06.11.2019

Unser heutiger Gegner, Volley Oberdiessbach weissen einen fulminanten Saisonstart auf.
Sie führen die Rangliste ohne Punkteverlust an.
Somit war für uns klar, wir werden ab dem ersten Punkt Gas geben und unsere Chance wahrnehmen. Dies gelang uns im ersten Satz sehr gut, wir waren von Beginn weg konzentriert, so dass uns souveräne Abnahmen, tolle Spielverteilung und direkte Angriffspunkte gelangen. Unsere bisherige 2 Punkte Vorsprung konnten wir leider gegen Ende des Satzes nicht mehr halten. Volley Oberdiessbach drehte auf, überholte uns und gewann den ersten Satz mit 23:25 für sich.
Dieser knappe Satzverlust, bestätigte unsere gute Leistung und es hiess weiter so.
Aber wie so oft, konnten wir nicht an dem vorherigen gezeigten anknüpfen, wir rannten nach einer Serviceserie des Gegners bereits einem erheblichen Punkterückstand hinterher. Wir agierten kampflos, waren immer einen Schritt zu spät, so dass wir diesen Satz bereits als Vorweihnachtsgeschenk dem Gegner mit einem Punktestand von 13:25 überliessen.
Nun hiess es wieder zu unserer Stärke zu finden, mit Mut und Selbstvertrauen wollten wir an die bereits gezeigte Leistung vom ersten Satz zurück finden. Durch ein Abnahmetief misslang uns jedoch auch dieser Start in den dritten Satz. Thomas versuchte mit guten Tipps im Timeouts und Spielerwechseln uns auf die Siegesspur zurück zu führen. Wir konnten leider diese Inputs nicht wunschgemäss umsetzen. Somit war es für die erfahrenen Frauen von Volley Oberdiessbach ein einfaches Spiel auf 25 Siegespunkte zu kommen. Unsere Gegenwehr war schlichtweg nicht vorhanden, so dass wir gerade nur 9 Punkte verbuchen konnten.
Nichts desto trotz, bereits im morgigen Training können wir weiter an unseren Stärken arbeiten, wir kennen unser Potential, nun müssen wir dies umsetzen und uns mit erfolgreichen Spielpunkte, gewonnenen Sätze und Meisterschaftspunkte belohnen. Weiter geht’s...
Huihui reka reka mana

Für Volley Satus Köniz 
Anita

Knappe Niederlage im Berner Oberland

Am Samstag, 2. November 2019 hat uns VBC Spiez in der Turnhalle Spiezwiler empfangen. Nach den beiden letzten Meisterschaftsspielen, welche wir verloren haben, hat unser Trainier Thomas bereits die Matchvorbereitung verändert. Der Teamzusammenhalt sollte gestärkt werden, indem mehr zusammen als individuell eingewärmt wurde.
Hoch motiviert und guten Mutes starteten wir in den ersten Satz gegen die Spiezerinnen. Wir wussten von den letzten Jahren, dass die Spiele gegen Spiez nie einfach sind. Die Gegnerinnen sind sehr gut in der Verteidigung und es braucht Geduld, um dagegen ankommen zu können. Aber nun zurück zum Spiel. Wir starteten gut und mit Selbstvertrauen und Mut in den ersten Satz. Dies zahlte sich aus und wir konnten unseren ersten Satzgewinn dieser Saison verbuchen.
Im zweiten Satz nahm sodann leider die Effizienz am Netz ab. Wie bereits erwähnt sind die Speizerinnen gute Verteidigerinnen und wir fanden das Rezept nicht mehr, direkte Punktgewinne zu erzielen. Mit 19:25 ging dieser an das Heimteam.
So, nun wollen wir wieder starten... dachten wir uns – oder auch nicht? Es war nämlich ein kompletter Fehlstart in den dritten Satz. Schnell lagen wir ca. 10 Punkte im Rückstand. So wird es schwer werden, den Sieg nach Hause zu bringen. Die Eigenfehlerquote auf unserer Seite war sehr hoch – ein Satz zum Vergessen.
Nachdem der dritte Satz deutlich mit 25:12 für die Spiezerinnen endete, dachten sich diese wohl bereits, den Match im Sack zu haben. Da hatten wir natürlich etwas dagegen: Unsere Moral war zurück! Gerade zu Beginn des vierten Satzes konnten wir das Spiel dominieren und uns einen Punktevorsprung herausspielen. Dieser war zu Ende des Satzes denn auch nötig, weil unsere Gegnerinnen noch gefährlich nahe wieder an uns herankamen. Dennoch konnten wir mit 25:23 den Satz für uns entscheiden und somit den 1 Tabellenpunkt sichern.
Im Tiebreak hinkten wir von Beginn weg einen Schritt hinterher. Spiez agierte entschlossener als wir, weshalb sie den Match – trotz guter volleyballerischer Leistung unsererseits – mit 15:9 für sich entschieden.
Im Grossen und Ganzen kann man sagen, dass unsere Leistungskurve klar nach oben zeigt. Wenn wir unsere Eigenfehlerquote senken und das Selbstvertrauen hochhalten können, sind wir für die kommenden Spiele sehr zuversichtlich.

 
Satus Köniz stellt sich vor

In unserem Sportverein wird seit 1921 in verschiedenen Riegen Sport getrieben - unser Sportangebot ist so vielfältig wie unsere Alterskategorien: von den SportKids über die Volleyballerinnen bis zu den verschiedenen Damen- und Herrenriegen haben wir vieles zu bieten. 

Auch das Zwischenmenschliche wird bei uns gross geschrieben. Mit verschiedenen Vereinsanlässen versuchen wir die Brücke zwischen den verschiedenen Riegen zu schlagen. 

Klicke auf die Riegensymbole, um Informationen zu unseren Riegen zu erhalten.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Wir freuen uns immer über neue Bekanntschaften! Zögere nicht und melde dich beim jeweiligen Riegenverantwortlichen.

Volley Muri Bern vs. Volley SATUS Köniz

Samstag, 11. Januar 2020, 13.30 Uhr International School of Berne, Gümligen

Resultat: Volley Muri Bern vs. Volley SATUS Köniz 3:1 (25:27, 25:23, 25:20, 25:22)

An diesem sonnigen Januarsamstag machten wir uns auf zum ersten Meisterschaftsspiel gegen das starke Team von Volley Muri Bern nach Gümligen in die neue Turnhalle der International School of Berne. Gegen dieses Team konnten wir in dieser Woche bereits einmal „üben“, nämlich am Mittwoch am Spiel des Kantonalcups. Leider verloren wir dieses Match relativ deutlich, zeigten aber gute Spielansätze und waren entsprechend motiviert, am Samstag die Revanche in der Meisterschaft zu nutzen.
Den ersten Satz starteten wir auf Augenhöhe mit unseren Gegnerinnen. Bereits etwas gewohnt an das Spiel von Volley Muri Bern konnten wir den ganzen Satz hindurch einander Punkte abnehmen – es ging hin und her – und bis am Schluss war es knapp: wir konnten diesen Satz mit 27:25 für uns entscheiden.
Natürlich wussten, wir dass Volley Muri Bern nicht locker lassen würde, da Sie mit um die Tabellenspitze kämpfen und eines der besten Teams in der Liga sind. So glichen sich die drei weiteren Sätze enorm: es war ein hin und her zwischen beiden Teams – einmal zogen wir davon, dann wieder Volley Muri Bern. Volleyballerisch war es ein tolles Spiel und auch auf dem Feld hat das Match sehr Spass gemacht.
Leider hatten wir bis zum Schluss nicht genug Biss, um die nötigen letzten Punkte zum Satz- und damit Matchgewinn zu erzielen – es schlichen sich hier und da leider ein, zwei Fehler zu viel unsererseits ein.
Nichts desto trotz waren wir mit unserer Leistung zufrieden, so dass wir im Anschluss einen tollen Teamabend verbrachten.

Für Volley Satus Köniz
Claudia

Matchbricht Satus Köniz vs. Thun Seefeld

Und die Siegesserie geht weiter...
Thun Seefeld vs. Volley Satus Köniz 2:3

Für unser letztes Vorrundenspiel der Meisterschaft reisten wir erneut ins Berner Oberland, um uns dort mit Thun Seefeld zu messen. Die Motivation war gross, unsere gegen STV Oensingen begonnene Siegesserie fortzusetzen, auch wenn der heutige Gegner in der Tabelle einige Plätze vor uns klassiert ist und uns noch von vorhergehenden Saisons als äusserst konstantes und fehlerfreies Team bekannt war.

Im ersten Satz gelang es uns leider nicht, Vogenommenes umzusetzen. Mit einer unkonstanten Annahme, zu wenig Druck am Netz und zu vielen Eigenfehlern reichte es bei weitem nicht, diesen Satz zu gewinnen. Er ging deutlich mit 18:25 an Thun Seefeld.

Zu Beginn des zweiten Satzes konnten wir uns aber fangen, zeigten eine deutlich bessere Leistung und machten vor allem weniger Eigenfehler. Leider konnten wir unseren kleinen Vorsprung, der sich bis ca. 20:20 durchzog, nicht ins Ziel retten. So gewannen unsere Gegnerinnen auch diesen zweiten Durchgang mit 25:22.

Für uns war nun klar, dieses Spiel kann sich nur noch in fünf Sätzen entscheiden. Wir setzten alles daran, das Match noch zu drehen. In den beiden folgenden Sätzen bewiesen wir Nervenstärke, Teamgeist und vor allem Siegeswillen. Satz drei und vier gingen somit äusserst knapp und hart umkämpft mit jeweils einem gerade benötigten 2-Punktevorsprung von 26:24 an uns!

Im fünften und letzten Durchgang liessen wir dann aber nichts mehr anbrennen. Beim Seitenwechsel fanden wir uns bei einem 6-Punktevorsprung auf der anderen Seite wieder zusammen und konnten schliesslich auch den letzten Satz und damit den Spielsieg deutlich mit 15:6 nach Hause nehmen.

Wir schliessen unsere Vorrunde mit einer Bilanz von 4 Siegen, 5 Niederlagen und 13 gesammelten Punkten auf dem geteilten 5. Rang der Tabelle ab. Nun steht für uns vor der verdienten Halbzeitpause nur noch die erste Runde des Berner Kantonalcups gegen den VBC Grosshöchstetten (3.Liga pro) am Mittwoch, 18.12.19 auf dem Plan.

Wir freuen uns auf eine gute zweite Saisonhälfte im neuen Jahr 2020 und wünschen allen Fans, Volleyballbegeisterten und sonstigen Persönlichkeiten eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Für Volley Satus Köniz, Ines.

Sponsoren

Kontakt

Satus Köniz
Claudia Buta
Morillonstrasse 34
3007 Bern

079 244 03 53